Die häufigsten gefälschten Euroscheine sind die 20er und 50er. Es ist sehr ärgerlich, wenn man einen solchen Schein in der Hosentasche hat. Wenn man weiß, dass es sich um eine Blüte handelt, darf man sie nicht mehr als Zahlungsmittel verwenden. Wer das trotzdem tut, macht sich strafbar.

Den Wert, den der Geldschein eigentlich haben sollte, bekommt man von niemandem ersetzt. Aus diesem Grund sollte darauf geachtet werden, dass man nur echtes Geld annimmt. Ein Trost vorweg: Euroscheine gehören zu den fälschungssichersten Geldscheinen. Wer Falschgeld sofort erkennt, muss es nicht annehmen und bleibt auf dem finanziellen Verlust nicht sitzen. Falschgeld zu erkennen wird bei immer besseren Kopien dennoch schwieriger, sodass auf einige Sicherheitsmerkmalen geachtet werden sollte.

Hier einige Sicherheitsmerkmale:

Papier

Das Geldscheinpapier fühlt sich einzigartig an und ist nur schwer nachzuahmen. Es darf nicht zu fest aber auch nicht zu weich sein. Blüten fühlen sich meistens glatt und dünn an. Bei einem Geldschein der ziemlich alt und mitgenommen aussieht, empfiehlt es sich nach weiteren Sicherheitsmerkmalen zu suchen. Beim Erkennen von Falschgeld ist die Papier-Beschaffenheit das schnellste Sicherheitsmerkmal, da es schnell ertastet werden kann.

Trapez

Auf der Vorderseite eines Euroscheines ist bei den alten Geldscheinen ein Trapez rechts neben den Kürzeln: BCE ECB EZB EKT EKP zu sehen. Mit einem seitlichen Fingerstreich spührt man eine leichte Wölbung der einzelnen Linien des Scheines.

Hologramm

Euroscheine haben an der Seite ein Hologramm. Wenn es bewegt wird, erscheinen viele Farben, die beim Kippen des Scheines den Anschein machen sich zu bewegen. Zusätzlich leuchten der Betrag des Euroscheines und das Eurozeichen auf und wieder ab.

Wasserzeichen

Auf der linken Seite des Scheines ist auf der weißen Fläche ein Wasserzeichen zu sehen, wenn der Schein gegen das Licht gehalten wird. Hier ist das entsprechende Hologramm des Themenmotivs des Scheines zu sehen. Unterhalb befindet sich der Wert des Scheines.

Sicherheitsfaden

Hält man den Euroschein wieder gegen das Licht, bemerkt man in der Mitte einen Faden, den sogenannten Sicherheitsfaden, auf dem ganz klein das Wort Euro steht. Dieser Faden ist auf der Rückseite nicht sofort zu erkennen, da er sich im Schein befindet. Er wird erst wieder bemerkt, wenn der Geldschein gegen das Licht gehalten wird.

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.